Etwas besonderes. Der Youlius-Award 2017

Marcus Boos, Mitglied der Jury, sagte nach der Verleihung: Der Youlius-Award sei jetzt das zweitwichtigste Event für Youtuber aus NRW – nach dem Webvideopreis.

Was für ein Statement. Doch, was ist eigentlich genau passiert?

Dass der Youlius-Award etwas ganz besonderes zu werden scheint, zeichnete sich im Laufe des Januars schon langsam ab. Die Unterstützung durch die Community war enorm. In einem Q&A-Livestream kamen innerhalb einer Stunde € 1.900 an Spenden zusammen. Diese steigerten sich bis zum Event auf € 2.100. Spontane Anfragen zur musikalischen Unterstützung wurden von TIMBÀ und The Causticians ebenso direkt bejaht, wie eine Anfrage zur Ko-Moderation von Pachuco. Wenn ein Projekt so viel Support erfährt, dann müssen wir da etwas ganz Besonderem auf der Spur gewesen sein.

Die WAZ bringt einen halbseitigen Artikel über den Youlius-Award.

WAZ und coolibri berichten über den Youlius-Award

Einige Tage vor der Verleihung erschien dann erst ein Artikel über den Youlius-Award im Coolibri, später dann auch ein großer Artikel in der WAZ Bochum, der sogar in vollem Umfang in der Print-Ausgabe zu finden war!

Zudem war zu beobachten, dass Zug um Zug alle Sitzplätze reserviert waren – wir mussten sogar von 60 auf 80 Plätze aufstocken, und selbst die waren dann irgendwann belegt. Und uns haben danach immer noch Fragen erreicht, ob man trotzdem noch kommen kann!

Die Aufregung wuchs und der Abend kam immer näher. Hoffentlich geht in letzter Minute nicht doch noch etwas schief. Hatten wir an alles gedacht?

Musik? Urkunden? Pokale? Gewinner-Umschläge? Präsentation? Bühnentechnik? Eintrittskarten? …?

Der Webvideopreis lädt die Gewinner des Youlius-Awards über Twitter ein.

Der Webvideopreis meldet sich

Welches Gewicht der Youlius-Award zu diesem Zeitpunkt schon vor der ersten Verleihung erreicht hatte, gipfelte wohl in der Zusicherung des Webvideopreises die Gewinner des Youlius zum Webvideopreis einzuladen! Ich meine … DER WEBVIDEOPREIS! Uff. Das saß.

Am 28. Januar war es endlich so weit. Das Team und die Musiker waren schon ab Mittags vor Ort im Unperfekthaus. Zuerst musste die Bühne nach unseren Vorstellungen auf- und umgeräumt werden, die Bands bauten ihre Instrumente auf. Dann konnten wir um 16:00 mit einer Generalprobe starten, die schon erstaunlich glatt lief. So konnte jeder den Ablauf der Show (ja, wir stellen hier wirklich eine Show auf die Beine!) verinnerlichen.

Die Youlius-Award Show beginnt

Es wurde ernst. Die Zuschauer kamen, und es ging los. Licht aus, Mikro an und rauf auf die Bühne.

Was dann geschah lässt sich in Worten nur schwer beschreiben. Nüchtern mag man zusammenfassen, dass alles glatt gelaufen ist. Aber das wird dem was passiert ist, nicht im geringsten gerecht. Ja, es wurden auch die Youlius-Pokale verliehen, die Gewinner ausgezeichnet, gute Musik gespielt, aber das alles war fast schon Nebensache. Darüber hinaus ist noch etwas entstanden, das sich wohl erst in der Zukunft zurückblickend treffend beschreiben lassen wird. Heute lässt sich nur sagen, das etwas zwischen den YouTubern entstanden ist, etwas, das sie verbindet, gegenseitig motiviert und unterstützt.

Nach der Show wurde noch weiter gefeiert, neue Bekanntschaften wurden geknüpft und es herrschte eine ausgelassene Stimmung bis weit nach Mitternacht – irgendwann machte das Unperfekthaus dann auch zu.

Einen Eindruck vom Event liefern wohl am besten einige Vlogs zum Youlius 2017.

Das sind die Gewinner des Youlius-Awards 2017

Die Gewinner des Abends sind:

 

Wie geht es weiter?

Nach dem durchweg positiven Feedback von allen Seiten steht eins fest: Den Youlius-Award wird es auch 2018 geben!